top
logo


home products
Products
Betrieb von Magnetartikeln an Qdecodern
There are no translations available.

Magnetartikel können mit allen Z1 und Z2-Qdecodern geschaltet werden. Für Motorweichen benötigen Sie einen Z2.

  • Der Qdecoder Z1-16N ist eine preiswerte Spezialvariante des Z1-16, an dem acht Magnetartikel gleicher Ansteuerung betrieben werden können.
  • An allen anderen Qdecodern können Weichen beliebig mit anderen Zubehörartikeln gemischt werden.
  • Für Motorweichen empfehlen wir den Z2-8+, bei dem für jede Motorweiche nur ein Funktionsausgang benötigt wird und somit acht Weichen mit einem Decoder geschaltet werden können.
    (Siehe spezielle Anwendungsbeschreibung)

Diese Anleitung zum Betrieb von Magnetartikeln an einem Qdecoder finden Sie auch als druckbare Version im Downloadbereich:

Anschließen des Decoders

An die Klemmen Gleis wird das Digitalsignal (12 ... 25 V) angeschlossen. Über die Klemmen mit der Bezeichnung Trafo wird der Decoder mit Energie versorgt. Entweder wird der Trafo-Anschluss ebenfalls an das Digitalsignal angeschlossen (Bild rechts), an einen Trafo mit einer Spannung zwischen 9 ... 18 V oder ein Gleichspannungs-Netzteil mit 12 ... 25 V (Bild links).

 

 

Die beiden Spulen des Weichen- oder Signalantriebs werden mit zwei aufeinander folgenden Anschlüssen des Decoders (rot und grün) verbunden. Der Rückleiter der beiden Spulen wird mit einer der blauen Klemmen verbunden.

Schließen Sie die Weichen erst nach der Konfiguration des Decoders an, um Überlastungen zu vermeiden.

Anmerkungen

Die Betriebsart „Weichen im Dauerbetrieb“ ist für Weichenantriebe mit Endabschaltung geeignet. Andere Weichen benötigen einen Impulsbetrieb. Häufig ist die kürzeste Impulsdauer ausreichend. Schaltet die Weiche nicht sicher, stellen Sie eine längere Dauer ein.

 

Schnellprogrammierung

Zur Vereinfachung der Konfiguration unterstützen Qdecoder zwei Verfahren der Schnellprogrammierung.

  • Schnellprogrammierung über CV7
  • Schnellprogrammierung mit Programmiertaster

Nach einer Schnellprogrammierung können Betriebsmodi und Adressen (auch einzeln) durch CV-Programmierung geändert werden.

... mit CV7

Die Schnellprogrammierung über CV7 erfolgt in zwei Schritten:

  • Schreiben Sie die Adresse der ersten Weiche in die CV1 (und CV9)
  • Schreiben Sie den gewünschten Schaltmode in die CV7.
SchaltmodeBetriebsart
20 ¼ s Impulsdauer
21 ½ s Impulsdauer
22 1 s Impulsdauer
23 2 s Impulsdauer
42 Dauerbetrieb
24 Ausschaltbetrieb
(Die Zentrale sendet den Ausschaltbefehl.)

Anschließend sind die Weichen mit aufeinander folgenden Adressen fertig konfiguriert.

Die Schnellprogrammierung über CV7 ist im Z1-16N nicht verfügbar.

... mit dem Programmiertaster

Mit dem Programmiertaster stellen Sie mit einem Befehl Ihrer Digitalzentrale alle Funktionsausgänge eines Qdecoders auf eine einheitliche Betriebsart ein und legen die Zubehöradressen fest.

Sie können bei den meisten Qdecodern fünf Schaltmodi mit dem Taster einstellen.

BefehlBetriebsart
1 ¼ s Impulsdauer
2 gruen ohne ½ s Impulsdauer
2 1 s Impulsdauer
3 gruen ohne 2 s Impulsdauer
3 Dauerbetrieb

Die Zahl ist die an der Zentrale einzustellende Zubehöradresse. Als Programmierbefehl ist dann die Taste  bzw. gruen ohne zu drücken.

Bei einem Z2-8+ werden die Befehle 1 gruen ohne und 2 gruen ohne abweichend für Motorweichen an einem Funktionsausgang verwendet und stehen für Weichen an zwei Ausgängen nicht zur Verfügung.

Jede Weiche wird nach Programmierung mittels Taster unter folgender Zubehöradresse geschaltet:

Programmierbefehl Adresse zum Schalten von
Weiche 1Weiche 2Weiche 3Weiche 4Weiche 5Weiche 6Weiche 7Weiche 8
1 bis 3 1 2 3 4 5 6 7 8
5 bis 7 5 6 7 8 9 10 11 12
9 bis 11 9 10 11 12 13 14 15 16
13 bis 15 13 14 18 20 21 22 23 24
+4 +4      

Beispiele:

  • Der Programmierbefehl „19 “ stellt den Decoder auf Dauerbetrieb mit den Adressen 17 bis 24 ein.
  • „246 “: Impulsbetrieb (1 Sekunde  Impulsdauer), Adressen 245 bis 252.

CV-Programmierung

Unabhängig davon, ob Sie Schnellprogrammierung nutzen oder nicht, können Sie Adressen und Schaltmodi für jede Weiche individuell mit CVs einstellen.

Mit CV-Programmierung können beim Z1-16N nur die Adressen eingestellt werden (und auch diese erst ab Softwareversion 7).

Die Adressen der Weichen und die Schaltmodi werden in Abhängigkeit von den für die Weiche verwendeten Funktionsausgängen unter den in der folgenden Tabelle zusammengestellten CVs eingestellt.

An einem Decoder mit acht Ausgängen sind natürlich auch nur für diese Ausgänge die CVs vorhanden.

Weiche an AdresseMode 
 MSBLSB
 A0 ... A1 CV9 CV1 CV550
A1 ... A2 CV551 CV552 CV553
A2 ... A3 CV554 CV555 CV556

A3 ... A4

CV557 CV558 CV559
A4 ... A5 CV560 CV561 CV562
A5 ... A6 CV563 CV564 CV565
A6 ... A7 CV566 CV567 CV568
A7 ... A8 CV569 CV570 CV571
A8 ... A9 CV572 CV573 CV574
A9 ... A10 CV575 CV576 CV577
A10 ... A11 CV578 CV579 CV580
A11 ... A12 CV581 CV582 CV583
A12 ... A13 CV584 CV585 CV586
A13 ... A14 CV587 CV588 CV589
A14 ... A15 CV590 CV591 CV592

 

Die Zubehöradressen werden in jeweils 2 CVs gespeichert, die mit LSB und MSB bezeichnet werden. Die Adresse wird wie folgt verteilt:

  • - In MSB wird eingetragen : Adresse / 256
  • - In LSB wird eingetragen : Adresse - (MSB * 256)

Beispiele:

Zubehöradresse CV-Werte
 MSBLSB
1 0 1
100 0 100
255 0 255
256 1 0
555 2 43
1000 3 232
 
Decoder classes

The full functionality of the Qdecoder goes far beyond the usual, and is not required by all applications. Thus there are decoder versions with a reduced feature set compared to the 'all-in-one' decoder. So far there are the following classes of Qdecoder:

Подробнее...
 
Which decoder do I need?

There are accessories Qdecoder in varying complexity. Accessory decoder are used to control stationary accessories such as turnouts and signals- So far there are optimised decoder for use as turnout and signal decoder. Especially the light signal decoder are exceptionally flexible and are able to generate all signal aspects.

What is to be switched
Decoder
 type
# of Terminals In stock
Turnouts and mechanical signals Z1-16N
16 yes Accessory decoder of the basic class are used to control stationary accessories such as turnouts and signals.
Z2-8N 8 yes Motoric turnout decoder of the basic class.
Light decoder
(single switching of LEDs or lamps)
Z1-8
 Z1-
16
8
16
yes The standard and 'all-in-one' decoder are suited for single switching of LEDs or lamps.
Simple light signals
Z1-8
 Z1-
16

8
16

yes For two- and three-aspect signals (e.g. red/green; red/yellow/green; Hp0, H11, Hp2), decoder of the standard class are sufficient.
Complex light signals
(Generate signal aspects)

Z1-8 Signal
Z1-16 Signal
8
16
yes  Decoder of the standard class with SignalSignal Add-on can control the signalling systems of Germany, Austria , Switzerland, Belgium, Netherlands and Luxembourg directly. Just two CVs have do be adopted per signal background.
Z1-8+
Z1-16+
8
16
The 'all-in-one' decoder have virtually no limit for generating signal aspects and are optimally suited.
Running light generator

Z1-8+
Z1-16+

8
16
yes Running light generators with complex characteristics can be created with the 'all-in-one' decoder.
Traffic lights
Pedestrian lights
Z1-8+
Z1-16+
8
16
yes The traffic light control can be freely adapted to individual needs.
Motors
Z2-8 8 yes Motors can be driver by the decoder of the Z2 series.
Z2-8+
8 For higher demands as well as the combination of different requirements the normal and 'all-in-one' decoder are available.
Complex light signals with Viesmann-four wire connector
Z2-8+ 8
If light signals are switching in multiplex operation, the 'all-in-one' decoder is the correct choice.
 

bottom
top
Register | Login | about us | Shipping and handling | Legal notice | Terms and conditions | Privacy statement | Search

bottom